New Arc – Nicole Obermeier

14,90 

Ein großer Krieg

Eine Welt in Trümmern

Eine letzte Bastion

50 Jahre nach dem Krieg drohen den Bewohnern von New Arc immer noch fürchterliche Gefahren von außen. Nur eine straffe Führung und eine strenge Gesellschaftsordnung erhält sie am Leben. Als sich Caitlyn, die Tochter des Landesoberhauptes, in den Chronisten Lennart verliebt, gerät ihr Weltbild ins Wanken. Je weiter ihre Liebe wächst, desto mehr stellt sie alles, was ihre Familie geschaffen hat, in Frage.

Welches dunkle Geheimnis über das Ödland versucht der Rat zu verbergen? Hat er wirklich nur das Beste für New Arc im Sinn?

 

Auswahl zurücksetzen
Artikelnummer: 978-3-946955-11-5 Kategorie: Schlüsselworte: ,

Beschreibung

Ein großer Krieg

Eine Welt in Trümmern

Eine letzte Bastion

 

50 Jahre nach dem Krieg drohen den Bewohnern von New Arc immer noch fürchterliche Gefahren von außen. Nur eine straffe Führung und eine strenge Gesellschaftsordnung erhält sie am Leben. Als sich Caitlyn, die Tochter des Landesoberhauptes, in den Chronisten Lennart verliebt, gerät ihr Weltbild ins Wanken. Je weiter ihre Liebe wächst, desto mehr stellt sie alles, was ihre Familie geschaffen hat, in Frage.

Welches dunkle Geheimnis über das Ödland versucht der Rat zu verbergen? Hat er wirklich nur das Beste für New Arc im Sinn?

Zusätzliche Information

Signatur?

Ja, mit Signatur, Nein, ohne Signatur

Leseprobe

Bewertungen

  1. Cindy (Verifizierter Besitzer)

    Nicole Obermeier kann nicht nur humorvolle Frauenromane schreiben, wie sie mit der Dystopie New Arc eindrucksvoll beweist. Sie meistert das neue Genre mit Bravour und zieht den Leser in den Bann von New Arc. Dieses Land, das seit 50 Jahren besteht, ist von der Außenwelt (und dem gefährlichen Ödland) abgegrenzt, um es vor den Gefahren zu schützen, die dort lauern. Ein Fluss teilt New Arc in zwei Hälften- die Menschen im Westen arbeiten und schwer, um der Bevölkerung im Osten ein sorgenfreies Leben zu ermöglichen.
    Die Geschichte dreht sich um Caitlyn, die Tochter des Landesoberhauptes von New Arc. An ihrem 17. Geburtstag wird sich ihr großer Traum erfüllen, denn dann legt sie die Prüfung ab, die sie dazu qualifiziert, als Chronistin zu arbeiten. Die Autorin hat mit dem Beruf der Chronisten einen wahren Traumberuf geschaffen, der sich mit der Erhaltung und Bewahrung der Schriften der alten Welt befasst und die somit das Wissen der Vergangenheit und auch der Gegenwart festhält.
    Caity legt diese Prüfung zusammen mit ihrem Zwillingsbruder Vito ab, der zukünftig als Soldat die Grenzen von New Arc schützen möchte. Die Geschwister haben eine enge Beziehung zueinander, die wunderbar dargestellt ist. Aber auch die Vertrautheit in der Familie und die Beziehung zu ihrem Kindermädchen Madeleine verleiht der Geschichte eine behagliche Aura.
    Als Caity mit ihrer Lehre beginnt, wird ihr ausgerechnet der attraktive und geheimnissvolle Lennart als Lehrmeister zugeteilt. Die Spannung, die zwischen beiden aufkommt, sorgt für ein intensives Leseerlebnis. Denn Caity verliebt sich in Lennart, doch dieser weist ihre Gefühle zurück. Slow-burn-Romance ist also garantiert.
    Als Caity und Lennart auf eine Forschunsgreise in den Westen geschickt werden, entdecken sie, dass in New Arc nicht alles so freidvoll ist, wie es am Anfang scheinen mag. Die Geschichte spitzt sich immer weiter zu und nimmt immer wieder Wendungen, die man als Leser so nicht erwartet hat! Die Autorin hat ein Händchen für spannungsgeladene Szenen und Enthüllungen, die für Wow-Momente sorgen.
    Diese Dystopie ist wirklich etwas ganz besonderes, denn Nicole Obermeier erschafft eine Welt ohne Technik, dafür aber mit Tinte und Feder. Es geht zurück ins Mittelalter, was eine willkommene Abwechslung von allen Technik-versierten Dystopien der letzten Jahre ist. Auch die Charaktere sind sehr vielschichtig aufgebaut und wachsen schnell ans Herz. Beim Lesen muss man sich einfach zusammen mit Caitlyn in Lennart verlieben. Der Schreibstil ist gewohnt flüssig und locker und sorgt für ein spannendes Leseerlebnis. Auch die Handlung ist originell und spannungsreich- den Leser erwarten schockierende Enthüllungen, eine wunderbar intensive Liebesgeschichte, tolle Freundschaften und unerwartete Wendungen.
    Diese Dystopie sollte man auf keinen Fall verpassen!

  2. Nicole Ramge

    Mit dem Buch „New Arc“ habe ich -endlich- mal wieder eine Dystopie gelesen die ganz nach meinem Geschmack war:
    – ein für mich sehr realistischer Grund, weshalb es unsere Welt nicht mehr gibt
    – glaubwürdig dargestellt und umgesetzt
    – starke Charaktere

    In diesem Buch bestimmen ganz klar die Charaktere die Handlung mit deren Sympathie alles steht oder fällt.
    Caitlin ist als Tochter des Oberhauptes eigentlich etwas ganz besonderes, so macht es zumindest anfangs kurz den Anschein. Doch schnell wird klar, dass sie doch sehr normal und bürgerlich aufgewachsen ist. Sie möchte keine Sonderbehandlungen und möchte echte Freundinnen, die Sie mögen weil sie ist wie sie ist und nicht was sie ist. Schnell wird auch klar, dass sie vielleicht nicht unbedingt in einem Glashaus gesessen hat, bis zur Volljährigkeit- aber trotzdem das wahre Leben wie es in New Arc ist, nicht kennt. Das es in den Osten und Westen gegliedert ist weiß sie sehr wohl, doch nicht wie es wirklich dazu kam und wie groß doch der unterschied sein kann! Auch, dass es keinen Tag dauert bis sie Lennard begegnet, in den sie sich total verliebt war so vielleicht nicht geplant. Aber sie ist sehr besonnen und klar. Kein verzogenes Gör, das alles erzwingen muss und das mit dem goldenen Löffel gefüttert wurde. Sie ist sich für nichts zu schade und macht sich sogar sehr gerne die Hände schmutzig.
    Das zeichnet sie als einen sehr tollen Charakter aus, der bei mir sehr schnell punkten konnte!
    Lennart war mir Anfangs doch etwas suspekt muss ich zugeben. Ich würde sogar dazu tendieren, dass ich ihn nicht wirklich mochte weil er mir einfach zu sprunghaft und zu launisch war! Immer wieder gab es höhen und tiefen in „unserer“ kennenlernphase. Aber letztendlich, als dann endlich mal gesagt wurde warum und weshalb er ist, konnte ich es durchaus verstehen.
    Vito , Caitlin´s Zwillingsbruder der anfangs doch eher als Nebencharakter nur kurz angerissen wurde nahm in diesem Roman eine Wendung die mich völlig überrumpelte. Nicht nur einmal als die Autorin eine gewaltige Bombe platzen ließ, sondern auch ein zweites mal. Beide male war für mich total überraschend was mich von ihm überzeugen konnte!
    Er ist ein ehrlicher Charakter der eindeutig weiß wo er hingehört und welche Kraft er hierdurch ausgesetzt ist. Nicht, das er sie ausnutzen würde – ganz im Gegenteil. Den er will bewegen und verändern. Ich mag ihn sogar so sehr, dass ich mir wirklich wünschen würde das er einen eigenen Teil in dieser Geschichte bekommen würde. Den das hätte er verdient!

    Die Geschichte die uns die Autorin hier erzählt ist sehr spannend und es gab keine Zweifel meinerseits aus an irgendwelchen Handlungen.

    Die Autorin Nicole Obermeier hat einen sehr schönen und flüssigen Schreibstil.
    Auch wenn es das ein oder andere mal vorkam, dass es eine Wiederholung gab kann man hier locker drüber hinwegsehen, da es nicht überhand nimmt.
    Sehr sympathisch das sie mich wirklich nicht nur einmal überraschen konnte in dieser Geschichte!

    Und ich denke das ich durchaus mehr verlangen kann 🙂 mindestens noch 2 Teile – einen für Vito und einen für oder für die neue Kolonie

    Fazit:
    Eine Geschichte, die sich in mein Gehirn brannte und mehr verlangt. So alleine kann dieser Roman trotz des tollen Endes einfach nicht stehen bleiben!

Fügen Sie Ihre Bewertung hinzu

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Exklusive Produkte

Sonderkategorie an Produkten